menu Startseite
Krimischauplätze

Neandertal – die Suche nach dem Missing Link

Ronny Rindler | 18. Juli 2018
Neanderthal Mettmann Titelbild

Der Kurzkrimi „Verschwunden im Neandertal“ ist einer meiner Lieblinge. Denn die Sehnsucht nach der Wahrheit unserer Menschheitsgeschichte ist eines der bedeutendsten Rätsel unserer Zeit …

Als ich mit dem Schreiben begann, hatte ich große Science-Fiction-Epen im Kopf. Kein Wunder – schon als Kind begeisterte ich mich für Luft- und Raumfahrt. Später entdeckte ich das legendäre Raumschiff Enterprise und irgendwann auch den sagenumwobenen Erich von Däniken. Schon stand sie im Raum: die große Frage nach dem Ursprung der Menschheit.

Als leidenschaftlicher Naturwissenschaftler habe ich die Evolutionstheorie nie infrage gestellt. Aber dennoch war mir von jeher klar, dass die Geschichte der Menschheit noch über einen sehr langen Zeitraum mit zahlreichen Rätseln verbunden sein würde. Das größte von allen: Warum wir? Und warum nur wir?

Neanderthaler-Skulptur, Neanderthal Museum, Neandertal bei Mettmann

Erkennst du den Neanderthaler? Wir sind ihm ähnlicher als wir meinen. – Das Bild zeigt eine Skulptur aus dem Neanderthal Museum in Mettmann, Foto: Clemens Vasters

Genau diese Frage war es, die während meiner allerersten Schreibversuche meine Aufmerksamkeit auf den Homo neanderthalensis, den berühmtberüchtigten Neandertaler lenkte. Warum verschwand er von der Erdoberfläche? Existierte er zeitgleich mit dem Homo sapiens? Wurde er gar Opfer des ersten großen Genozids der Menschheitsgeschichte?

Die Suche nach dem Missing Link

Zusammen mit den fantastischen Theorien des Erich von Däniken reiften in meinem Geschichtenerzählerhirn die komplexesten Theorien über die wahre Entstehung des Menschen. Kern dieser Theorien war die Entdeckung eines bisher ungeahnten Missing Links, dem alles verändernden Bindeglied zwischen Urmensch und Mensch.

Neandertal Mettmann

Der Wald im Neanderthal begeistert mit einem ganz eigenen, mystischen Ambiente. Foto: Udolon wikimedia commons

Meine Jagd nach der etwas anderen Menschheits-Geschichte füllte schließlich ganze Aktenordner. Zu einem Roman führte das jedoch nie. Dafür aber zu der Entscheidung, dass ich das Schreibhandwerk von Grund auf erlernen wollte. Und zu einer Recherche-Reise in das Neandertal bei Mettmann.

Das Neandertal – einmalig und geheimnisvoll

Die Atmosphäre dieses historischen Ortes nahm mich sofort gefangen. Eine einmalige Waldlandschaft, die historische Fundstelle, das liebevoll und intelligent konzipierte Neanderthal Museum und diverse Wanderwege rund um den Schauplatz Neandertal befriedigen jedes Entdeckerherz.

Neanderthaler-Fundstelle und Wanderweg Neandertal Mettmann

Die historische Fundstelle im Neanderthal und ein Teil des Wanderpfades. Foto links: Notjake13 wikimedia commons, Foto rechts: RMZNBCK wikimedia commons

Somit war im Grunde völlig klar, dass ich meine Eindrücke auch in einem meiner Heimatkrimis würde verarbeiten müssen. Also kramte ich im Jahr 2012 mein altes, eingestaubtes Recherchematerial wieder hervor und begab mich ein zweites Mal auf die Suche nach dem sagenumwobenen Missing Link.

Das Neandertal im Kurzkrimi

Mein Kurzkrimi beginnt direkt im Neanderthal Museum. Der (frei erfundene) Professor Dr. Hugo ist spurlos verschwunden. Während Frau Java, die Leiterin des Souvenir-Shops im Neanderthal-Museum vermutet, dass Dr. Hugo horrende Summen des Forschungsetats veruntreut habe, glaubt ein bei Dr. Hugo promovierender Student nicht an diese Erklärung. Schließlich stand Dr. Hugo vor einem revolutionären Durchbruch, den er auf der anstehenden internationalen Neandertal-Tagung präsentieren wollte.

Während die anschließende Verbrecherjagd selbstverständlich ebenso frei erfunden ist, finden im Neanderthal Museum tatsächlich in regelmäßigen Abständen Symposien, Workshops und Tagungen statt. Und wer dieses Gebäude betritt, spürt sie auch, die (r)evolutionären Geheimnisse, die in der Luft liegen.

Neanderthaler Museum, Neandertal Mettmann

Ein Blick in den Souvenirshop und die Außenansicht des Neanderthal-Museums, Foto links: Einsamer Schütze wikimedia commons, Foto rechts: Darkstar 1970 wikimedia commons

Alles reine Fiktion?

Ob wirklich alles in meinem Kurzkrimi reine Fiktion ist? Wer weiß? Von daher möchte ich jedem Hobby-Archäologen, Jurassic Park-Fan oder Prä-Astronauten diesen Ort wärmstens empfehlen. Packt eine ordentliche Ladung Fantasie, Entdeckergeist und Proviant in den Rucksack und ihr werdet es nicht bereuen.

Wagemutige dürfen sich gern eingeladen fühlen, etwaige Zahlenkombinationen und Geheimverstecke meines Kurzkrimis Verschwunden im Neandertal nachzurecherchieren. Viel Spaß dabei! 😉

Das Neanderthal Museum und alle dazugehörigen Wanderwege und Ausflugsziele findet ihr in der Talstraße 300, 40822 Mettmann, Deutschland.

Anfahrt Neandertal Mettmann

Neanderthal Museum, Talstraße 300, 40822 Mettmann, Deutschland – Karte: (C) www.openstreetmap.org

Mein Kurzkrimi Verschwunden im Neandertal erschien im Jahr 2012 und war einer meiner ersten Krimis für die Heimat-Krimi-Reihe der Fernsehzeitschrift Auf einen Blick. Du findest ihn in meiner Kurzkrimi-Sammlung Mörderische Nachbarschaft, erhältlich als Taschenbuch oder E-Book.

Geschrieben von Ronny Rindler





  • play_circle_filled

    01. toi, toi, TOT! (Hamburg-Krimi)
    Ronny Rindler

    add_shopping_cart
play_arrow skip_previous skip_next volume_down
playlist_play