menu Startseite
Schreibhandwerk

Die Heldenreise im Roman – Verstehen und anwenden

Ronny Rindler | 12. Dezember 2021
Lesezeit: 8 Minuten

Wer ein Buch schreiben lernen will, kommt früher oder später mit ihr in Berührung: der Heldenreise. Tatsächlich kann sie dir dabei helfen, eine spannende Handlung zu entwickeln.

Die Heldenreise ist in – nicht nur beim Schreiben. Es gibt Heldenreise-Selbstfindungsseminare, die Heldenreise für Manager, sogar eine Heldenreise-Ausbildung. Das klingt schnell nach Hokuspokus und Wunderwerkzeug. Das ist sie nicht! Tatsächlich aber kann dir die Heldenreise eine gute Stütze während der Entwicklung einer Romanhandlung sein.

Das Grundmuster der Heldenreise ist zurückzuführen auf den amerikanischen Mythenforscher Joseph Campbell. Er analysierte den dramatischen Handlungsaufbau alter Mythologien und leitete daraus das Prinzip der Heldenreise ab.

Ein Werkzeug von vielen

Dass die Heldenreise seitdem so enorme Popularität erlangt hat, liegt jedoch keinesfalls daran, dass Campbell hier das Ei des Kolumbus entdeckt hat. Vielmehr bewährte sich das Prinzip der Heldenreise in einer der größten Traumfabriken überhaupt: Hollywood. Die Heldenreise prägte den Film und die Praxis des Drehbuchschreibens.

Allein darauf ist ihre Popularität zurückzuführen. Die Heldenreise ist und bleibt eine Möglichkeit von vielen, Geschichten zu erzählen. Sie ist vielleicht eine der aktuell populärsten, aber nicht die einzig wahre und erst recht nicht zwangsläufig die beste. Das wird schon allein dadurch deutlich, dass es gar nicht die eine Heldenreise, sondern unzählige Variationen und Adaptionen dieser Erzählstruktur gibt.

Die Heldenreise verstehen

Das Hauptherausforderung an der Heldenreise ist ihre Formulierung. Denn sie ist voller Metaphern und Doppeldeutigkeiten. Nur weil eine Etappe von einer dunklen Höhe erzählt, heißt es beispielsweise noch lange nicht, dass eine dunkle Höhle in deiner Geschichte vorkommen muss. Das führt zu vielen Missverständnissen und erschwert die Arbeit mit ihr gerade Anfängern extrem.

In meinem YouTube-Video Plot-Modelle im Vergleich stelle ich sie daher anderen Plot-Modellen gegenüber und erkläre die dramaturgische Bedeutung der einzelnen Heldenreise-Etappen.

Es ist ratsam, dass du dir zunächst Zeit nimmst, dieses Video in Ruhe durchzuarbeiten, bevor du weiterliest. Das hilft dir, die einzelnen Erzählabschnitte der Heldenreise inhaltlich zu erfassen und später auf ein beliebiges Projekt von dir anzuwenden.

Die Heldenreise als Wegweiser

Eines aber kann die Heldenreise auf jeden Fall leisten: Die einzelnen Wegmarker ihres Handlungsverlaufs können dir Orientierung und Inspiration während der Entwicklung deiner eigenen Romanhandlung sein.

Wie das funktioniert? Die typische Heldenreise besteht aus zwölf Handlungsabschnitten. Zwölf durch drei ist vier. Wir können die Heldenreise also in drei Blöcke mit jeweils vier Etappen aufteilen. Das ergibt

  • den Anfang
  • die Mitte und
  • den Schluss

deines Romans. Anhand dieser Grobaufteilung hast du ein flexibles Grundgerüst, das du mit deiner Geschichte befüllen kannst. Es ist ein wenig wie Malen nach Zahlen – eben eine wunderbare Methode, die das Monstrum Roman viel leichter bezwingbar macht. Schauen wir uns die einzelnen Erzählabschnitte einmal an:

Der Anfang

1. Der Held in seiner gewohnten Welt
Heldenreise – die gewohnte WeltIm ersten Abschnitt der Heldenreise lernen wir den Helden in seiner gewohnten Umgebung und mit all seinen typischen Verhaltensmustern kennen. Häufig erfahren wir hier auch bereits von einer Sehnsucht, die tief im Herzen unseres Helden schlummert.

In der Geschichte „Der Zauberer von Oz“ wird uns hier Dorothy vorgestellt. Ihre gewohnte Welt ist das triste und graue Kansas. Dorothy führt ein sehr einfaches Leben. Alles, was sie hat, ist ihr Hündchen Toto. Oft träumt sie sich mit ihm hinfort in das ferne Land hinter dem Regenbogen.

2. Der Ruf des Abenteuers
Im zweiten Erzählabschnitt offenbart sich dem Helden eine plötzliche Möglichkeit, der gewohnten Welt zu entkommen. Oder es tritt ein Ereignis ein, das das Bedürfnis, die gewohnte Welt zu verlassen, ins Unermessliche steigert.

Im „Zauberer von Oz“ wird Dorothy in diesem Erzählabschnitt mit der bösen Almira Gulch konfrontiert, die damit droht, ihr Toto wegzunehmen. Das kann Dorothy keinesfalls zulassen. Ihre Schmerzgrenze ist erreicht. Zusammen mit Toto rennt sie davon.

3. Der Held verweigert sich
Doch der Ruf des Abenteuers ist noch nicht stark genug. Keiner von uns mag plötzliche Veränderungen. Sie verunsichern uns – und auch unseren Helden. Im dritten Erzählabschnitt der Heldenreise bekommt er es mit der Angst zu tun und verweigert sich.

Im „Zauberer von Oz“ begegnet Dorothy nun dem Hobbyzauberer und Schausteller Professor Marvel. Er redet Dorothy ins Gewissen. Ihre Familie wird sich längst um sie sorgen. Darüber hat Dorothy nicht nachgedacht. Sie ist verunsichert und beschließt, sofort umzukehren.

Es ist zu spät. Als Dorothy ihr Abenteuer abbricht, um nach Hause zurückzukehren, zieht ein gewaltiger Wirbelsturm auf. Dorothy schafft es nicht mehr rechtzeitig in den Sturmkeller. Sie und Toto suchen Schutz im Haus. Doch der Wirbelsturm reißt das gesamte Haus samt Dorothy und Toto mit sich fort.

4. Ein Mentor überredet den Helden
In diesem Erzählabschnitt kommt eine Art Mentor ins Spiel, der den Helden dazu bringt, seine Reise in Richtung Abenteuer endgültig anzutreten. Oft übernimmt der Mentor auch eine Art Helferfunktion:

Dorothys Haus landet im zauberhaften Land von Oz. Dort wird sie festlich empfangen, denn ihr Haus fiel auf die böse Hexe des Ostens und hat diese dabei getötet. Doch Dorothys Freude währt nicht lange. Sie wollte doch wieder nach Hause!

Nun taucht die gute Hexe Glinda auf. Glinda erklärt Dorothy, dass sie immer dem gelben Steinweg folgen müsse, um zum großen Zauberer zu gelangen, der sie nach Hause bringen könne. Glinda übernimmt in dieser Geschichte die Mentor-Funktion. Sie bringt Dorothys Abenteuer endgültig in Gang und wird sie auf ihrem Weg immer wieder begleiten und unterstützen.

Der Mittelteil

5. Der Punkt ohne Wiederkehr – das Abenteuer beginnt

Schließlich überschreitet der Held den berühmten Punkt ohne Wiederkehr. Selbst wenn er es erneut mit der Angst zu tun bekäme – es gibt keinen Rückweg mehr. Dem Helden bleibt nur eine Möglichkeit: seine gewohnte Welt zu verlassen und das Abenteuer anzutreten. Die Reise hat begonnen.

Die böse Hexe des Westens taucht auf, die noch viel mächtiger ist als die Hexe, die von Dorothys Haus getötet wurde. Sie ist wütend auf Dorothy, da sie am Tod ihrer Schwester schuld ist. Doch auch, wenn die böse Hexe des Westens Dorothy droht, es gibt kein Zurück. Wenn Dorothy wieder nach Hause will, muss sie den gelben Steinweg entlang zum großen Zauberer gehen.

6. Erste Bewährungsproben, Freunde und Feinde der neuen Welt

In diesem Erzählabschnitt der Heldenreise geht anfänglich noch alles ziemlich glatt. Der Held hat Spaß und genießt seine neue Umgebung. Er schließt neue Freundschaften. Doch bald schon begegnet er auch ersten Feinden.

Auch Dorothy ist an diesem Punkt der Geschichte noch bester Laune. Sie begegnet der Vogelscheuche ohne Verstand, dem eisernen Holzfäller ohne Herz und dem Löwen ohne Mut. Sie verbünden sich und treten den gemeinsamen Weg in Richtung Oz an. Dann taucht auch schon ihr großer Gegner das erste Mal auf: die böse Hexe des Westens. Doch noch sind sie ihr gewachsen.

7. Vordringen bis in die tiefste Höhle

In diesem Erzählabschnitt der Heldenreise dringt der Held bis in die tiefste Höhle, den gefährlichsten und dunkelsten Punkt der fremden Welt vor. Er scheint seinem Ziel zum Greifen nah.

An diesem Punkt der Geschichte vom Zauberer von Oz erreicht Dorothy gemeinsam mit ihren Freunden den Palast des legendären und großen Zauberers. Obwohl er eigentlich keinen Besuch empfängt, wagen sie sich zu ihm vor – und bekommen seinen ganzen Zorn zu spüren. Der Zauberer empfängt sie mit einem furchteinflößenden Spektakel.

8. Die entscheidende Prüfung

In achten Erzählabschnitt der Heldenreise kommt es zur finalen und alles entscheidenden Prüfung. Der Held tritt seinem größten, stärksten und gefährlichsten Feind gegenüber. Die Reise hat den Helden reifen lassen. Endlich ist er in der Lage, seinen Feind ein für allemal zu besiegen.

Im Zauberer von Oz verweigert der große Zauberer Dortothy und ihren Freunden die Erfüllung ihrer Wünsche (nach Hause zu kommen, Verstand, ein Herz und Mut). Zuerst müssen sie eine große Prüfung ablegen: Sie sollen dem Zauberer den Besen der bösen Hexe des Westens bringen. Mit vereinten Kräften gelingt es ihnen. Die böse Hexe des Westens stirbt.

Der Schluss

9. Der Held bekommt seine Belohnung (Schatz)

In diesem Erzählabschnitt der Heldenreise wird der Held für seinen Mut belohnt. Er findet einen Schatz, erhält eine Art Elixier oder gelangt zu neuem, alles veränderndem Wissen.

Im Zauberer von Oz wird jedem der Titelhelden sein Wunsch erfüllt. Die Vogelscheuche erhält ein Diplom als Symbol für ihren Verstand, der eiserne Holzfäller eine schlagende Uhr in Herzform als Herz und der Löwe einen Orden für seinen Mut. Auch Dorothys Wunsch soll in Erfüllung gehen. Der Zauberer (welcher in Wahrheit gar kein Zauberer ist) will sie in einem Heißluftballon zurück nach Kansas fliegen.

10. Auferstehung aus Todesnähe

Dieser Erzählabschnitt der Heldenreise symbolisiert den Abschluss der Verwandlung des Helden. Das Abenteuer hat ihn verändert. Er ersteht auf als neuer Mensch. Oft spricht man auch von einer Auferstehung aus Todesnähe. Diese Auferstehung aus Todesnähe kann wahrhaftig oder auf symbolische Art stattfinden. Sie schließt die charakterliche Veränderung des Helden ab.

Im Zauberer von Oz hat dieser Moment Symbolcharakter. Als Dorothy zum Zauberer in den Ballonkorb steigen will, löst sich das Sicherungsseil und der Zauberer fliegt ohne sie davon. Dorothy glaubt nun nie wieder heimkehren zu können. Sie ist zutiefst verzweifelt. Hat sie sich zu Beginn der Geschichte nichts sehnlicher gewünscht, als von zu Hause wegzulaufen, will sie nun alle Wunder und Zauber der bunten Welt von Oz gegen das triste Kansas eintauschen. Dorothy ist ein neuer Mensch. Sie will nicht zurück, weil sich ihre Familie sorgen könnte, sie will zurück, weil es ihr innerstes Bedürfnis ist. In diesem Augenblick tiefster Verzweiflung erscheint ihr die Fee Glinda.

11. Veränderung und Rückkehr

Nun ist die Veränderung des Helden komplett abgeschlossen. Der Feind ist besiegt und der Held kann die Heimreise antreten, um all sein Lohn, seine erbeuteten Schätze und das neu erworbene Wissen in seine alte, gewohnte Welt zu bringen.

Da auch Dorothys Verwandlung nun abgeschlossen ist und sie ihren sehnlichsten Wunsch kennt, kann die gute Hexe Glinda ihr nun auch einen Zauber zu verraten, der sie sicher nach Hause bringt. Sie muss nur die Fersen zusammenschlagen und immer und immer wieder sagen: „Es ist nirgends schöner als daheim.“

12. Ankunft und Anerkennung

Im zwölften Erzählabschnitt endet die Heldenreise. Der Held meistert den Weg zurück in seine gewohnte Welt. Dort findet er Anerkennung für seine Abenteuer und wird gebührend empfangen.

Dorothy erwacht in ihrem Bett in Kansas. Ihre gesamte Familie ist um ihr Bett herum versammelt und alle sind überglücklich, ihre Dorothy wiederzuhaben, denn sie fürchteten bereits, sie wäre Opfer des schweren Sturms geworden. Aufgeregt erzählt sie von ihren Abenteuern.

Das kann die Heldenreise nicht

Sicher hast du bereits jetzt, allein während des Lesens, jede Menge Ideen für deine Geschichte bekommen. Wenn du jetzt glaubst, das ultimative Werkzeug in den Händen zu haben, muss ich dich leider enttäuschen.

Auch wenn du die Handlung deines Romans anhand der Heldenreise entwickelst, ist das keine Bestseller-Garantie. Du kannst in Hinsicht auf das Prinzip Heldenreise alles richtig, aber bei der Umsetzung deines Buches dennoch alles falsch machen. Um ein solides Schreibhandwerk kommst du auch mit Hilfe der Heldenreise nicht herum.

Und natürlich braucht es auch immer das gewisse Quäntchen Glück. Hollywood ist das beste Beispiel. Dort sind die absoluten Heldenreise-Profis am Werk. Dennoch werden Jahr für Jahr Millionen in den Sand gesetzt bei dem Versuch, einen Blockbuster zu produzieren.

Lust auf mehr?

Gern begleite ich dich persönlich auf dem Weg zu deinem eigenen Roman – entweder ganz individuell oder als dein persönlicher Schreibgefährte im Rahmen meines Online-Roman-Schreibkurses. Fordere einfach eine kostenlose Probeaufgabe an!

1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Geschrieben von Ronny Rindler





play_arrow skip_previous skip_next volume_down
playlist_play